Verwendung der MT4

mac_trading_tools

Die MT4 enthält einen umfangreichen Hilfeabschnitt. Klicken Sie F1 in der Plattform oder klicken Sie auf die Hilfe-Taste im oberen Menü. Hier folgt eine Beschreibung der wichtigen Funktionen der Plattform.

30 eingebaute Indikatoren

Im Market-Watch-Fenster finden Sie Echtzeit-Kurse für alle angebotenen Finanzinstrumente, die bei jedem Tick aktualisiert werden. Dazu gehören auch ein breites Spektrum an Währungspaaren sowie Index-, Gold-, Öl-, andere Rohstoffe- und ausgewählte Aktien-CFDs.

Um einen Markt der Market-Watch-Liste hinzuzufügen, klicken Sie mit der rechten Maustaste in das Market-Watch-Fenster, wählen Sie Symbole und dann klicken Sie auf irgendeinen Markt im Dialogfenster. Um einen Markt aus der Liste zu entfernen, klicken Sie mit der rechten Maustaste auf den Markt und wählen „Ausblenden“. Um eine neue Position auf einem Markt zu eröffnen, können Sie auf den Namen des Markts doppelklicken oder klicken Sie mit der rechten Maustaste auf den Namen des Markts und wählen Neue Order. 

Charts

Um ein Chart zu öffnen, ziehen Sie Ihren gewünschten Markt aus der Market-Watch-Liste ins Chart-Fenster. Sie können beliebig viele Charts für jeden angebotenen Markt öffnen und zwischen neun Invervalls wählen, von Minute zu Minute (MN in der Menüleiste) bis zu von Monat zu Monat (M1 in der Menüleiste). Sie haben auch die Wahl zwischen drei verschiedenen Chart-Arten:

  • Linien-Chart
    Bei einem Linien-Chart wird der Schlusskurs eines jeweiligen Zeitintervalls dargestellt. Der Linien-Chart eignet sich für  die Darstellung von Daten bei kurzeren Zeiträumen. 
  • Balken-Chart
    In Balken-Charts wird jedes Intervall als senkrechte Linie dargestellt, an der der Höchst- und Tiefstkurs des Intervalls ablesbar sind. Ein waagerechter Strich auf der linken Seite repräsentiert den Eröffnungskurs und einer auf der rechten Seite zeigt den Schlusskurs an.
  • Kerzen-Chart
    Bei einem Kerzen-Chart wird die Spanne zwischen Eröffnungs- und Schlusskurs als kleines Rechteck (Körper) dargestellt, darüber hinausragende Schwankungen werden als Docht oder oberer Schatten, darunter ragende Schwankungen als Lunte oder unterer Schatten dargestellt. 

Sie können auch ein- und auszoomen, das Volumen eines jeweiligen Zeitintervalls  Tick für Tick sehen, Charts ausdrucken oder speichern und die Farbe jedes Chart-Elements ändern. Durch Rechtsklick im Chart wird das Optionsmenü aufgerufen. 

Orders

Um eine neue Position zu eröffnen, wählen Sie „Neue Order“, entweder durch Klicken auf den Namen des Markts oder direkt im Chart. Auf diese Weise wird ein Order-Fenster des ausgewählten Marktes aufgerufen - zusammen mit einem Graph, der die letzten Kauf- und Verkaufskurse Tick für Tick abbildet. Geben Sie die Handelsgröße ein und klicken Sie einfach auf Kaufen bzw. Verkaufen.

Ihnen stehen zwei Ausführungsarten zur Verfügung: „Sofortige Ausführung“ und „Ausführung beantragen“. Bei Sofortiger Ausführung sind alle angezeigten Preise handelbar. Klicken Sie auf „Kaufen“ bzw. „Verkaufen“, damit Ihre Order innerhalb von Sekunden ausgeführt wird. Im Modus „Ausführung beantragen“ sind die angezeigten Preise nur indikativ. Um die handelbaren Preise zu sehen, klicken Sie auf „Beantragen“ im Order-Fenster.

Sobald Ihr Trade platziert worden ist, erscheint er in der Trade-Leiste, wobei der Positionswert Tick für Tick aktualisiert wird. Durch Doppelklicken im Terminal-Fenster erscheint ein Order-Fenster mit den entsprechenden Daten, damit Sie Ihre Position direkt schließen können.

Stop-Loss* oder Take-Profit

Sie können bei der Eröffnung einer Position eine Stop-Loss-Order und/oder eine Take-Profit-Order setzen. Ein Stop-Loss-Auftrag bezeichnet eine Kursgrenze. Sobald der angegebene Kurs unterschritten wird, wird die Position automatisch geschlossen. Auf diese Weise kann das Verlustrisiko abgesichert werden, wenn der Markt sich in die Gegenrichtung bewegt*. Der Take-Profit-Auftrag bezieht sich auf Profite. Sobald eine bestimmte Gewinnebene erreicht wird, wird die Position geschlossen und der Gewinn auf dem Handelskonto verbucht.

Im Order-Fenster können Sie die entsprechenden Stop-Loss- und Take-Profit-Levels eingeben. Sie können auch bestehende Positionen mit Stop-Loss- oder Take-Profit-Orders absichern, indem Sie auf „Order modifizieren oder löschen“ klicken. Diese Levels sind im Terminal-Fenster zu sehen.

Trailing-Stops

Ein Trailing-Stop ist eine spezielle Order-Art, die durch eine mit den Kursen ansteigende Stopp-Loss-Order aufgelaufene Gewinne absichert, wenn der Markt sich in die gewünschte Richtung bewegt. Um eine Trailing-Stop-Order zu erteilen, klicken Sie auf die Position im Terminal-Fenster, wählen Trailing-Stop und geben den Abstand von den festgelegten Kursen in Punkten ein.

Nehmen wir an, Sie setzen den Wert des Trailing-Stops auf 15 Punkte. In diesem Fall wird ein Stop-Loss automatisch gesetzt, sobald die Position einen Gewinn von 15 Punkten ausweist. Die Order wird ständig 15 Punkte vom aktuellen Kurs nachgezogen. Jedes Mal wenn die Differenz zwischen dem aktuellen Kurs und dem Order-Level die 15 Punkte überschreitet, wird die Order 15 Punkte von dem aktuellen Kurs nachgezogen.

Ausstehende Orders

Unter „Handelsart“ im Order-Fenster wählen Sie Pending-Order (Ausstehende Order), wenn Sie beim Erreichen eines definierten Preises eine Position eröffnen möchten. Auf diese Weise haben Sie die Möglichkeit, neue Positionen zu eröffnen und Ihre Handelsstrategie umzusetzen, auch wenn Sie nicht eingeloggt sind.

Geben Sie den erwünschten Kurslevel im Order-Fenster ein und wählen Sie zwischen Kauf-Stop (wenn Sie eine Long-Position zu einem höheren Kurs im Vergleich zum aktuellen Kurs eröffnen möchten), Verkaufs-Stop (wenn Sie eine Short-Position zu einem niedrigeren Kurs im Vergleich zum aktuellen Kurs eröffnen möchten), Kauf-Limit (wenn Sie eine Long-Position zu einem niedrigeren Kurs im Vergleich zum aktuellen Kurs eröffnen möchten) und Verkaufs-Limit (wenn Sie eine Short-Position zu einem höheren Kurs im Vergleich zum aktuellen Kurs eröffnen möchten). Klicken Sie auf Platzieren, damit die Order platziert wird. 

*Beachten Sie bitte, dass der Stop-Loss nicht garantiert wird.