FAQs - Häufig gestellte Fragen

Wenn Sie Ihre Frage hier nicht finden können oder irgendwelche anderen Informationen benötigen, wenden Sie sich bitte an das Kundendienst-Team unter support@intertrader.de oder telefonisch unter +44 (0)20 7456 7086 (aus Deutschland 0800 588 9411)..

Ihre Kontoeröffnung

Wie kann ich ein Konto eröffnen?

Füllen Sie bitte unser Online-Anmeldungsformular aus, welches Sie über die Schaltfläche „Kontoeröffnung“ erreichen können. Dies sollte nicht mehr als 10 Minuten Ihrer Zeit in Anspruch nehmen. Sie werden gebeten, Ihre bevorzugte Basiswährung auszuwählen: Dies ist die Währung, auf die Ihr Konto lautet und in der Sie Geld einzahlen bzw. abheben.

Die Kontoeröffnung wird nicht garantiert. Wir führen eine elektronische Überprüfung durch, um Ihre Identität und Adresse zu verifizieren. Sollte es uns unmöglich sein, Ihre Identität und Adresse zu verifizieren, benötigen wir entsprechende Dokumente, um Ihr Konto zu aktivieren.

Sie sollten innerhalb von 30 Minuten nach Absenden des Anmeldungsformulars (normalerweise per E-Mail) von uns hören (dies gilt für Anmeldungen, die zwischen 08:00 Uhr und 19:00 Uhr Londoner Zeit, Montag bis Freitag, eingereicht wurden). Sollten wir zusätzliche Informationen von Ihnen benötigen, werden wir erklären, welche Einzelheiten dabei erforderlich sind.

Welche Art von Konto steht mir zur Verfügung?

InterTrader.com bietet Guthabenkonten (oder „Zahlung auf Abruf“-Konten ) an, was bedeutet, dass Ihr Konto entsprechend gedeckt sein muss, um die Handelspositionen (Trading Positions), die Sie eröffnen, decken zu können. Sie müssen nur Geld auf Ihr Konto einzahlen, wenn Sie zum Handel (Trading) bereit sind.

Wenn Sie daran interessiert sind, ein Geschäftskonto einzurichten, melden Sie sich bitte bei unserem Kundendienst-Team per E-Mail unter support@intertrader.de oder telefonisch unter +44 (0)20 7456 7086 (aus Deutschland 0800 588 9411).

Wie viel kostet es, ein Konto zu eröffnen?

Die Kontoeröffnung bei InterTrader.com kostet Sie nichts. Es werden für die Nutzung unserer Handelsplattform keine Gebühren erhoben: Alle unsere Gebühren sind in der Handelsspanne enthalten, wenn Sie Handelsgeschäfte durchführen (d. h. in der Differenz zwischen dem Kaufpreis und dem Verkaufspreis).

Bevor Sie eine Position eröffnen, müssen Sie auf Ihr Konto Geld einzahlen, das als Einschuss bzw. Marge (Margin) fungiert. Siehe: Kontodeckung.

Kann ich die Kontowährung bestimmen?

Ja, wir bieten eine Reihe von Kontowährungsoptionen, darunter Pfund Sterling, US-Dollar und Euro. Sie können Ihre bevorzugte Basiswährung auswählen, wenn Sie Ihr Konto eröffnen. Sie werden nun Geld in dieser Währung einzahlen und abheben, und Ihre laufende Kontobewertung wird in dieser Währung berechnet. CFD-Positionen lauten auf die Währung des Basismarktes. Beispielsweise werden Positionen für GB-Aktien auf Pfund Sterling lauten, während US-Aktienpositionen auf US-Dollar lauten. Wenn Sie eine CFD-Position schließen, wird Ihr Gewinn oder Verlust ggf. sofort in Ihre Basiswährung konvertiert.

Kann eine andere Person mein Konto zum Handel nutzen?

Ja, Sie können ein Familienmitglied oder einen Freund bestimmen, in Ihrem Namen zu handeln, indem Sie eine Vollmacht auf sie/ihn ausstellen. Kontaktieren Sie support@intertrader.de, um das Formular für die Vollmacht zu bekommen.

Kann ich einen Freund empfehlen?

Ja, wenn Sie InterTrader.de einem Freund empfehlen möchten, können wir Ihnen und Ihrem Freund für die Empfehlung jeweils einen Handelsbonus in Höhe von 100 EUR anbieten. Und je mehr Freunden Sie uns empfehlen, desto höher ist der Handelsbonus, den Sie erhalten: Wenn Sie uns fünf Freunden empfehlen, erhalten Sie einen Handelsbonus von insgesamt 1000 EUR.

Bitte lesen Sie unsere vollständigen Geschäftsbedingungen für dieses Angebot.

Alle Freunde, denen Sie uns empfohlen haben, müssen ihr Konto über Ihren eindeutigen Empfehlungslink beantragen. Einen solchen Empfehlungslink erhalten Sie von uns unter support@intertrader.de. Sobald das Konto Ihres Freundes eröffnet wurde, müssen Sie 250 EUR auf Ihr Konto einzahlen und 10 eröffnende Handelsgeschäfte (keine Aktien) (für jeden Freund, den Sie empfehlen) durchführen, um die Berechtigung zum Erhalt dieses Bonus zu erwerben. Ihr Freund muss ebenso 250 EUR einzahlen und mindestens 10 eröffnende Handelsgeschäfte (keine Aktien) platzieren.

Sobald Sie und Ihr Freund diese Bedingungen erfüllt haben, schreiben Sie uns bitte an innerhalb von 30 Tagen nach der Aktivierung des Kontos Ihres Freundes an support@intertrader.de, damit wir Ihrem Konto und dem Konto Ihres Freundes jeweils den entsprechenden Bonus gutschreiben.

Die Empfehlungsoption ist auf maximal fünf Freunde pro Kontoinhaber beschränkt. Wenn Sie mehr als fünf Freunde empfehlen möchten, wenden Sie sich bitte an unser Partnerschaftsteam unter partnerships@intertrader.com.

Was ist ein Limited Risk Account (Konto mit begrenztem Risiko)?

Ein Konto mit beschränkten Risiko (Limited Risk Account) ist dazu gedacht, die Handelsrisiken zu minimieren. Für jedes Handelsgeschäft, das Sie mit einem Limited Risk Account eingehen, müssen Sie einen Garantierten Stop (Guaranteed Stop) angeben, um den maximal möglichen Verlust bei diesem Geschäft abzudecken. Dies bedeutet, dass wir, bei einer Marktbewegung zu Ihren Ungunsten, Ihre Position garantiert an dem genau vorgegebenen Punkt schließen. Auf diese Weise können Sie nicht mehr Geld verlieren, als Sie ursprünglich investiert haben.

Je nach Ihrer Erfahrung und finanziellen Situation kann es sein, dass Ihnen dieses Konto im Verlauf Ihrer Anmeldung vorgeschlagen wird. Sobald Sie etwas Erfahrung gesammelt haben, können Sie sich gerne an unseren Kundendienst wenden und darum bitten, dass Ihr Konto auf ein Standardkonto umgestellt wird. Mit einem Standardkonto haben Sie immer noch die Option, Garantierte Stops einzusetzen, doch es besteht keine Verpflichtung zum Einsatz dieser Garantierten Stops mehr.

Da Garantierte Stops prinzipiell eine Art von Versicherung gegen Marktlücken (Market Gaps) darstellen, wird für sie pro Handelsgeschäft eine geringe Gebühr erhoben. Für weitere Informationen verweisen wir auf Garantierte Stops.

Kontodeckung

Wie viel muss ich einzahlen?

Sie müssen erst Geld auf Ihr Konto einzahlen, wenn Sie Handelsgeschäfte durchführen möchten. Um die Mindesteinlage, die zum Handel notwendig ist, zu berechnen, müssen Sie den Betrag der Sicherheitsleistung (Initial Margin, IM) für den fraglichen Markt mit Ihrem Einsatz multiplizieren. Wenn Sie beispielsweise UK 100 (Mindest-IM = 30) für 1 GBP/Punkt kaufen wollen, brauchen Sie 30 GBP in verfügbaren Mitteln, um eine neue Position zu eröffnen.

Sie können die Mindestsicherheitsleistung für jeden Markt in unseren Marktinformationstabellen finden. Bezüglich weiterer Informationen hinsichtlich Margenberechnungen verweisen wir auf unser Online-Benutzerhandbuch bzw. auf Durchführung eines Handelsgeschäfts.

Wie kann ich Geld einzahlen?

Sie können mit Ihrer Kredit- oder Debitkarte, mittels Skrill, einer Banküberweisung oder eines Schecks Geld auf Ihr Konto einzahlen. Bitte beachten Sie, dass wir wegen der Geldwäschebestimmungen der britischen Finanzaufsichtsbehörde (Financial Conduct Authority, FCA) keine Einzahlungen aus anderen Quellen als den eigenen Mitteln des Kontoinhabers akzeptieren können.

Geldeinzahlung über Debit-/Kreditkarte

Sie können Ihr Geld sicher online oder per Telefon mithilfe einer Debit- oder Kreditkarte einzahlen. Für Zahlungen mit Kreditkarte wird eine Gebühr von 2 % erhoben.

Klicken Sie oben auf der Handelsplattformseite auf „Mein Konto“ (My Account) und wählen Sie dann „Karten verwalten“ (Manage Cards) aus dem Dropdown-Menü. Wenn das Fenster „Mein Konto“ (My Account) angezeigt wird, wählen Sie „Neue Zahlungsart hinzufügen“ (Add New Payment Method) unten rechts, um Ihre Kartendaten zu registrieren.

Nachdem Sie eine Karte registriert haben, wählen Sie „Einzahlung per Karte durchführen“ (Make Card Deposit) aus, um mithilfe einer der von Ihnen im System gespeicherten Karten Geld einzuzahlen. Alternativ können Sie eine Einzahlung per Telefon unter der Nummer +44 (0)20 7456 7086 (aus Deutschland 0800 588 9411) vornehmen. Sie können eine telefonische Einzahlung für jede Karte vornehmen, die für mindestens eine Einzahlung über die Online-Plattform benutzt wurde, damit diese per 3D-Secure verifiziert wurde. (Siehe: Ist die Online-Einzahlung sicher?)

Wir akzeptieren alle gängigen Debit- und Kreditkarten. Wir akzeptieren keine American Express-Karten sowie einige internationale Visa Electron-Karten. Sobald Sie eine Karte registriert haben, müssen Sie sie nicht noch einmal registrieren, es sei denn die Karte war mehr als 12 Monate lang inaktiv.

Wir möchten darauf hinweisen, dass ein Kreditkartenunternehmen für Online-Trading-Transaktionen Gebühren erheben kann und diese wie Bargeldvorschüsse behandelt. Bargeldvorschüsse unterliegen normalerweise einem höheren Zinssatz als Standard-Transaktionen; Sie sollten daher die Geschäftsbedingungen Ihrer Karte vor Nutzung gründlich prüfen.

Hinweis: Wenn Sie die Kartendaten erstmals eingeben, aber keine Zahlung durchführen, wird ein Vorautorisierungsservice zeitweilig 0,01 p von Ihrem Bankkonto abbuchen. Dies hilft uns bei der Autorisierung der Karte, sodass diese für Sie verfügbar ist, wenn Sie eine Einzahlung durchführen wollen. Dieser rein nominelle Betrag erscheint nur kurzzeitig auf Ihrem Konto, bevor er wieder verschwindet, und wird eigentlich nie wirklich von Ihrem Bankkonto abgehoben.

Geldeinzahlung per Banküberweisung

Sie können Geld direkt auf unser Bankkonto überweisen, indem Sie eine Banküberweisung von einem Bankkonto, das auf Ihren Namen lautet, durchführen. Bitte stellen Sie sicher, dass Sie Ihren vollen Namen und die InterTrader.de-Kontonummer als Referenz angeben. Aufgrund von Geldwäschebestimmungen können wir keine Bargeldeinzahlungen auf unser Bankkonto akzeptieren. Jegliche Gelder, die auf diese Weise eingezahlt werden, werden Ihrem Konto nicht gutgeschrieben und es kann u. U. zu beträchtlichen Verzögerungen bei der Rückzahlung kommen.

Bei einigen internationalen Überweisungen fallen Gebühren an, die entweder von Ihrer Bank oder unserer Bank erhoben werden. Die anfallenden Gebühren werden dem von Ihnen überwiesenen Betrag entnommen. Ihrem Konto wird also nur der Betrag gutgeschrieben, den wir tatsächlich erhalten. Wir übernehmen keine Verantwortung für irgendwelche Bankgebühren.

Unser Bankkonto befindet sich bei der Barclays Bank, 1 Churchill Place, London, E14 5HP. Die Kontoinformationen für alle Einzahlungswährungen sind:

Name des Kontoinhabers: London Capital Group T/als InterTrader.com
SWIFT-Code: BARCGB22
Bankleitzahl: 20-77-6

Schauen Sie bitte in die Tabelle unten bezüglich der entsprechenden Kontonummer und IBAN, abhängig von Ihrer Einzahlungswährung.

Einzahlungswährung
Kontonummer
IBAN
Pfund Sterling 33576582 GB84 BARC 2077 6733 5765 82
Euro 78555555 GB53 BARC 2077 6778 5555 55
US-Dollar 69282855 GB36 BARC 2077 6769 2828 55

Commerzbank (EUR)
Account name: London Capital Group Ltd
Swift/BIC: COBADEFFXXX/ 581170800
BLZ (sort code): 50040000
IBAN: DE70500400000581170800

Geldeinzahlung per Scheck

Stellen Sie Ihren Scheck bitte auf InterTrader.com aus und senden ihn an InterTrader.com, 2nd floor, 6 Devonshire Square, London, EC2M 4AB. Wir schreiben den Betrag Ihrem Konto erst gut, wenn der Scheck verrechnet wurde. Dies nimmt in der Regel fünf Arbeitstage in Anspruch.

Leider können wir keine Bankwechsel akzeptieren. Wenn Sie Geld mit einem Scheck von einer Bausparkasse einzahlen, der nicht Ihren Namen trägt, müssen Sie uns eine Quittung vorlegen, die von der Bausparkasse abgestempelt wurde und belegt, dass der Scheck durch ein Konto gedeckt ist, das auf Ihren Namen lautet.

Schecks von nicht in Großbritannien beheimateten Banken brauchen mitunter 4-6 Wochen, bis sie verrechnet sind. Alle Gebühren, die von unserer oder Ihrer Bank für die Bearbeitung eines internationalen Schecks erhoben werden, werden direkt dem Geld entnommen, das mittels Scheck eingezahlt wird und daher wird nur der Betrag, der unserem Bankkonto gutgeschrieben wird, Ihrem Handelskonto gutgeschrieben.

Einzahlung per Skrill

Skrill ist eine Internet-Zahlungsanbieter, der von der Financial Conduct Authority zugelassen und beaufsichtigt ist. Registrieren Sie sich zunächst unter www.skrill.com bei Skrill und zahlen Sie den erforderlichen Betrag auf Ihr Skrill-Konto ein. Wählen Sie anschließend einen zu überweisenden Betrag in Pfund Sterling, US-Dollar oder Euro.
Sie werden nach der „E-Mail-Adresse des Empfängers“ (Recipient Email Address) gefragt. In Abhängigkeit von der gewählten Währung geben Sie eine der folgenden E-Mail-Adressen ein:

  • GBP-payments@intertrader.com
  • EUR-payments@intertrader.com
  • USD-payments@intertrader.com

Ihr Kontostand wird innerhalb von 24 Stunden aktualisiert, wenn Sie Einzahlungen von Montag bis Freitag zwischen 8.00 und 19.00 Uhr britischer Zeit vornehmen.

Ist mein Geld online sicher deponiert?

Um die Sicherheit der Kartenzahlungen, die Sie für Ihr Handelskonto vornehmen, zu verbessern, und im Einklang mit Industrienormen, verwenden wir für bestimmte Kartentypen einen „Verified by Visa und MasterCard SecureCode“. Diese Systeme, die 3-D Secure-Systeme genannt werden, sind dazu da, die Art und Weise, in der Ihre Kartenzahlungen authentifiziert werden, zu verbessern und die Wahrscheinlichkeit von Kreditkartenbetrug zu verringern.

Wenn Sie sich bereits in der Vergangenheit bei Ihrer Bank für diesen Service beworben haben und wir Sie bitten, dass Sie 3-D Secure nutzen, werden Sie einfach aufgefordert, bei Ihrer nächsten Einzahlung auf Ihr Trading-Konto über den sicheren Link, der von Ihrem Kartenanbieter gehostet wird, Ihr 3-D Secure-Passwort einzugeben. Ihr Kartenanbieter verifiziert daraufhin Ihre Identität, woraufhin Ihre Transaktion durchgeführt werden kann.

Wenn Sie sich nicht im „Verified by Visa oder MasterCard SecureCode“-Programm angemeldet haben, können Sie u. U. von Ihrer Bank dazu aufgefordert werden, sich in diesem Programm anzumelden, bevor eine Zahlung durchgeführt werden kann. Dies kann schnell und sicher über die Website Ihrer Bank vorgenommen werden, bevor Sie zur Einzahlungsseite zurückgebracht werden, damit Sie Ihre Transaktion fortsetzen können.

Bitte seien Sie versichert, dass Sie, wenn Sie Ihre 3-D Secure-Daten eingeben, direkt mit Ihrer Bank über einen sicheren Link kommunizieren. Die London Capital Group hat keinen Zugriff auf die Informationen, die Sie eingeben.

Wie kann ich eine Rückzahlung veranlassen?

Wenn Sie von Ihrem InterTrader.de-Konto Geld abheben bzw. eine Auszahlung erhalten möchten, klicken Sie einfach auf „Mein Konto“ (My Account) auf der Handelsplattform und wählen „Auszahlung vornehmen“ (Request Withdrawal). Alternativ können Sie sich telefonisch oder per E-Mail an den Kundendienst wenden und uns den Betrag mitteilen, den Sie abheben möchten, wobei Sie die letzten vier Zahlen der Kredit-/Debitkarte bestätigen müssen, auf die das Geld gutgeschrieben werden soll.

Unsere Unternehmensrichtlinien besagen, dass alle eingezahlten Gelder wieder an die jeweilige ursprüngliche Quelle ausgezahlt werden müssen. Wenn Sie beispielsweise Geld per Kredit-/Debitkarte eingezahlt haben, würden wir das Geld wieder zurück auf die Karte überweisen. Wir führen die Rückzahlungen so schnell wie möglich und normalerweise am gleichen Geschäftstag durch, doch sobald das Geld Ihr InterTrader.com-Konto verlassen hat, kann es mitunter zwischen 3-5 Geschäftstagen dauern, bis das Geld wieder Ihrem Bankkonto gutgeschrieben wird. In einigen seltenen Fällen braucht das Banksystem mehr Zeit, um Ihre Rückzahlung zu bearbeiten. Wenden Sie sich bitte in solch einem Fall an den Kundendienst.

Bitte beachten Sie, dass wir momentan nicht in der Lage sind, Geld an MasterCard-Karten auszuzahlen. Wenn Sie Ihr Geld über eine MasterCard-Karte einzahlen, nehmen wir die Rückzahlung auf ein Bankkonto, das auf Ihren Namen lautet, vor. Wir benötigen dazu. u. U. die Kontoinformationen für dieses Konto, um zu verifizieren, dass das Konto auf Ihren Namen lautet. Der Beleg sollte aus einem Original-Bankauszug aus den letzten drei Monaten bestehen. Der Bankauszug sollte Ihren Namen, die Kontonummer und, für internationale Kunden, einen IBAN- oder SWIFT-Code enthalten. Wir brauchen ebenfalls eine Kopie der fraglichen Karte, entweder per Fax oder eingescannter Dokumentation.

Den Kunden aus Großbritannien, die ihr Geld per MasterCard oder Banküberweisung eingezahlt haben, können wir ihr Geld über BACS auf ihr Konto rücküberweisen. Dies nimmt drei Geschäftstage in Anspruch und ist gebührenfrei. Internationalen Kunden, die ihr Geld per MasterCard oder mittels einer internationalen Überweisung eingezahlt haben, wird für Rückzahlungen von Beträgen unter 1.000 GBP eine Gebühr von 20 GBP oder dem Gegenwert in einer anderen Währung erhoben.

Bitte beachten Sie, dass wir uns aufgrund der Transaktionskosten das Recht vorbehalten, Rückzahlungen unter 50 GBP (bzw. dem entsprechenden Betrag in einer anderen Währung) zu verweigern, es sei denn, Sie schließen Ihr Konto. Bitte beachten Sie dies, wenn Sie um eine Rückzahlung bitten.

Geld über Skrill abbuchen

Bitte senden Sie eine E-Mail an support@intertrader.de, die den Betrag, den Sie auf Ihr Skrill-Konto überweisen möchten, und Ihre Skrill-E-Mail-Adresse enthält. Der Betrag wird anschließend Ihrem Skrill-Konto gutgeschrieben.

Durchführung eines Handelsgeschäfts

Wie kann ich ein Handelsgeschäft platzieren?

InterTrader.de bietet Ihnen eine große Anzahl von Märkten an, auf denen Sie von Sonntag 23:00 Uhr bis Freitag 21:15 Uhr (Ortszeit London) Käufe und Verkäufe tätigen können. Sie können Ihre Handelsgeschäfte (Trades) online oder telefonisch abwickeln.

Um ein Online-Geschäft abzuwickeln, müssen Sie sich zuerst mithilfe Ihres Benutzernamens und Passwortes in Ihre Online-Handelsplattform einloggen. Führen Sie einen Doppelklick auf den Markt durch, auf dem Sie handeln möchten, um ein Trading-Ticket zu eröffnen, wählen Sie dann die gewünschte Größe Ihrer Handelstransaktion aus und klicken Sie auf „Kaufen“ (Buy) oder „Verkaufen“ (Sell), wenn Sie zum Handel bereit sind.

Sie erhalten eine Bestätigung Ihres Handelsgeschäfts auf dem Bildschirm und per E-Mail und Ihre neue Position erscheint im Fenster „Handelsaktivitäten“. Bezüglich weiterer Anweisungen bei der Nutzung der Online-Handelsplattform von InterTrader.com verweisen wir auf unser Online-Benutzerhandbuch.

Wenn Sie Ihre Handelsgeschäfte telefonisch abwickeln wollen - unsere Handelstelefonleitung ist +44 (0)20 7456 7087 (aus Deutschland 0800 588 9410) und während der Handelswoche 24 Stunden täglich besetzt. Alle Handelsgeschäfte, die Sie telefonisch abwickeln, werden auch auf der Online-Plattform angezeigt. Sie könnten beispielsweise eine Handelstransaktion telefonisch eröffnen und Sie dann auf der Online-Plattform schließen.

Sollten Sie irgendwelche Probleme oder Fragen haben, können Sie sich (von 8:00 bis 19:00 Uhr (Ortszeit London) von Montag bis Freitag) jederzeit an unser Kundendienst-Team unter der Nummer +44 (0)20 7456 7086 (aus Deutschland 0800 588 9411) wenden. Wir verweisen bezüglich spezieller Handelszeiten für einzelne Produkte auf unsere Marktinformationstabellen.

Führe ich die Handelsgeschäfte zu den Kursen durch, die ich online sehe?

Ja, Ihre neue Position wird zu dem exakten Kurs eröffnet, den Sie online sehen, wenn Sie auf „Kaufen“ oder „Verkaufen“ klicken. Wir führen keine Neuquotierungen (Requotes) durch: Ihre Position wird niemals zu einem weniger günstigen Kurs eröffnet, als der Kurs, den Sie sehen, wenn Sie Ihre Order abgeben.

Ihre Handelstransaktion wird sofort bearbeitet und Sie erhalten die Bestätigung Ihres Eröffnungskurses auf dem Bildschirm und per E-Mail. Die neue Position erscheint auch unter „Offene Positionen“ (Open Positions) im unteren Fenster. Wenn wir aus irgendeinem Grund Ihre Position zum gewünschten Preis nicht eröffnen können, erhalten Sie eine Mitteilung, dass die Transaktion abgelehnt wurde. Diese Mitteilung legt ebenso die Gründe dar, warum die Transaktion abgelehnt wurde.

Zu welchen Zeiten kann ich Handelsgeschäfte durchführen?

Wir sind von Sonntag 23:00 Uhr bis Freitag 21:15 Uhr (Ortszeit London), rund um die Uhr online oder telefonisch zur Abwicklung von Handelsgeschäften geöffnet. Der Kundendienst ist von 8:00 Uhr bis 19:00 Uhr (Ortszeit London) geöffnet. Individuelle Märkte haben gleichfalls eigene Zeiten, in denen sie zum Handel geöffnet sind. Diese können Sie unseren Marktinformationstabellen entnehmen, indem Sie auf die Schaltfläche „i“ neben einem Marktnamen auf der Online-Plattform klicken.

Bitte beachten Sie, dass wir auf vielen unserer Märkte den Handel rund um die Uhr anbieten. Dies betrifft insbesondere UK 100, Wall Street, den Japan 225 und andere Indizes. Auf diese Weise können Sie auf diesen Märkten sogar dann Transaktionen durchführen, wenn die Basisbörsen geschlossen sind. Wir bieten gleichfalls rund um die Uhr die Möglichkeit zum Devisenhandel an. Bitte beachten Sie, dass Ihre Aufträge (Orders) auf diesen Märkten jederzeit, wenn wir diese quotieren, ausgeführt werden können.

Welche Märkte bieten Sie an?

Wir bieten den Handel einer breiten Palette von Indizes, Aktien, Devisen, Rohstoffen, Zinssätzen und Anleihen an. Bezüglich aller Einzelheiten hinsichtlich der Produkte, die wir anbieten, verweisen wir auf unsere Marktinformationstabellen.

Kann ich Handelsgeschäfte durchführen, während ich mich im Ausland aufhalte?

Ja, da die InterTrader.de-Handelssoftware webbasiert ist, können Sie von jedem beliebigen Ort weltweit Handelsgeschäfte durchführen. Beachten Sie jedoch, dass Sie bei Eröffnung Ihres Kontos bestätigt haben, dass Sie keine Handelsgeschäfte durchführen, wenn Sie sich in den USA aufhalten. Beim Handel aus anderen Rechtsräumen sollten Sie beachten, dass lokales Recht zur Anwendung kommen kann.

Geben Sie von jeglichen Systemen mit Internetzugang weltweit einfach Ihren Benutzernamen und Ihr Passwort ein und loggen sich auf der Handelsplattform ein und beginnen mit dem Handel.

Kann ich mit meinem Mobiltelefon Handelsgeschäfte durchführen?

Ja, wir haben firmeneigene Trading-Apps für iPhones und Android-Smartphones. Gehen Sie einfach zum App-Store oder auf Google Play und suchen nach „InterTrader.com“. Laden Sie dann die kostenfreie App herunter und melden sich mit Ihrem regulären Benutzernamen und Passwort an.

Sie können Positionen eröffnen und schließen, Aufträge (Orders) platzieren oder bearbeiten und Ihr Handelskonto über die App verwalten. Alle Transaktionen, die Sie über die mobile App durchführen, werden auch auf der Standard-Handelsplattform angezeigt und umgekehrt. 

Wie hoch muss meine Marge sein, damit ich ein Handelsgeschäft durchführen kann?

Der Mindestbetrag, den Sie als Einschuss brauchen, um eine neue Position zu eröffnen, wird durch die Mindestsicherheitsleistung (Initial Margin, IM) für den Markt, auf dem Sie die Transaktion vornehmen möchten, bestimmt. Sie multiplizieren die Mindestsicherheitsleistung mit Ihrem Einsatz, um die Mindestmargenanforderung zu berechnen.

Beispielsweise beträgt die Mindestsicherheitsleistung (min. IM), die erforderlich ist, um eine 1 GBP/Punkt-Position auf dem UK 100 Rolling Daily (min. IM = 30) zu öffnen, 30 x 1 GBP bzw. 30 GBP. Sie würden mindestens 30 GBP in Ihrem Konto benötigen, um diese Position zu eröffnen.

Bitte denken Sie daran, dass jeder Position, die Sie eröffnen, automatisch eine Stop-Loss-Order zugewiesen wird, und zwar zu einem Betrag, dass Ihre Verluste in Höhe von 80 % Ihrer Margenanforderung gedeckt sind. In diesem Fall würde der Stop-Level 24 Punkte von Ihrem Eröffnungslevel entfernt liegen, da 80 % von 30 GBP 24 GBP sind, was 24 Punkten zu 1 GBP/Punkt entspricht.

Außerdem geben wir für jeden Markt die maximale IM-Zahl an. Diese bestimmt die maximale Margenanforderung, die wir einziehen, wenn Sie beim Eröffnen Ihrer Position keine Stop-Distanz angeben. Beispielsweise beträgt die maximale automatische Marge für 1 GBP/Punkt im UK 100 Rolling Daily (max. IM = 150) 150 x 1 GBP bzw. 150 GBP. In diesem Fall würde Ihr Stop 120 Punkte von Ihrem Eröffnungsniveau entfernt platziert, da 80 % von 150 GBP 120 GBP sind, was 120 Punkten zu 1 GBP pro Punkt entspricht.

Wenn Sie genügend Geld auf Ihrem Konto haben, um die maximale Margenanforderung zu decken (und Sie müssen keine Stop-Distanz angeben, wenn Sie Ihre Position eröffnen), dann gehen wir von Ihrer maximalen Margenanforderung aus und setzen Ihren Stop entsprechend fest. Andernfalls werden die verfügbaren Gelder in Ihrem Konto als Marge verwendet und Ihr Stop wird so berechnet, dass er 80 % dieser Mittel deckt.

Wenn Sie beispielsweise UK 100 Rolling Daily für 1 GBP/Punkt handeln möchten, aber nur 100 GBP auf Ihrem Konto haben, dann wird der gesamte Betrag als Einschussmarge verwendet und Ihr Stop wird 80 Punkte von Ihrem Eröffnungslevel entfernt gesetzt, da 80 % von 100 GBP 80 GBP sind. Dies entspricht 80 Punkten zu 1 GBP pro Punkt.

Bitte beachten Sie, dass Sie, wenn Sie nicht wollen, dass Ihre Margenanforderung automatisch eingestellt wird, beim Eröffnen Ihrer Position Ihren eigenen Stop-Level einstellen sollten. Ebenso können Sie Ihren Stop-Level für eine offene Position anpassen, um Ihre Marge, abhängig von den oben beschriebenen Mindestmargenanforderungen, zu kontrollieren.

Wie wird die Marge auf Aktien berechnet?

Die Sicherheitsleistung (IM) auf Aktien wird als Prozentsatz des Gesamtwerts der Position berechnet. Die Mindestsicherheitsleistung (min. IM) für führende GB-Aktien beträgt 3 % und die maximale Sicherheitsleistung (max. IM) beträgt 10 %. Die Mindestsicherheitsleistung zur Eröffnung einer neuen Position ergibt sich daher aus Ihrem Eröffnungspreis x Ihrem Einsatz x 3 %.

Wenn Sie beispielsweise eine GB-Aktie für 1 GBP/Punkt zu einem Preis von 529,0 GBP kaufen wollen, dann beträgt die Mindestsicherheitsleistung 529,0 x 1 GBP x 3 % = 15,87 GBP. Wie in allen anderen Märkten ist Ihr Stop-Level so eingestellt, dass 80 % Ihrer Margenanforderung abgedeckt werden. In diesem Fall läge der Stop-Level 13 Punkte von Ihrem Eröffnungsniveau entfernt, da 80 % von 15,87 GBP gleich 12,70 GBP sind, was (aufgerundet) 13 Punkten zu 1 GBP/Punkt entspricht.

Inwiefern hat mein Stop-Level Einfluss auf meine Margenanforderung?

Da Ihre obligatorische Stop-Loss-Order eine Art von Risikoschutz ist, die Ihnen dabei hilft, Ihre potenziellen Verluste auf eine Position zu beschränken, steuert Ihr Stop-Level die Marge, die erforderlich ist, um Ihre Position zu eröffnen und zu pflegen.

Sie können Ihren Stop-Level festlegen, wenn Sie Ihre Position eröffnen, indem Sie entweder den absoluten Level festlegen oder die Anzahl der Punkte, die Ihr Stop vom Eröffnungslevel entfernt sein soll.

Sie können ebenso den Stop-Level auf Ihre offenen Positionen anpassen: Suchen Sie einfach Ihre Position unter „Offene Positionen“ (Open Positions) im unteren Fenster heraus und klicken Sie auf die Schaltfläche „Ändern“ (Amend), geben Sie dann Ihren neuen Stop-Level ein und klicken Sie auf „Absenden“ (Submit). Wenn Sie Ihren Stop-Level verändern, wird die geforderte Marge automatisch neu berechnet und Sie können dies am Gesamtwert der „eingesetzten Marge“ (Margin in Use) sehen.

Wenn Sie Ihren Stop-Level verstärkt Ihrem Eröffnungslevel annähern, verringern Sie die geforderte Marge und haben mehr Kapital für andere Handelspositionen zur Verfügung, doch ist dies immer abhängig von der geforderten Mindestmarge (die sich aus der Mindestsicherheitsleistung berechnet).

Die Grundformel zur Berechnung Ihrer geforderten Marge besagt, dass Ihr Stop-Level immer gleich einem Verlust von 80 % Ihrer geforderten Marge ist, es sei denn, dadurch würden die automatischen Mindest- oder maximalen Margenanforderungen verletzt werden (wie sie durch die Mindest- und maximalen Sicherheitsleistungen (IM) bestimmt sind).

Wenn Sie also im UK 100 Täglich rollierend eine 1 GBP pro Punkt-Position öffnen mit einem Stop, der 80 Punkte von Ihrem Eröffnungslevel entfernt ist, dann beträgt Ihre Margenanforderung 100 GBP, da Ihr Stop einem Verlust von 80 GBP entspricht, was 80 % von 100 GBP entspricht. Wenn Sie Ihren Stop dann auf 40 Punkte von Ihrem Eröffnungslevel setzen, reduziert sich die geforderte Marge auf 50 GBP, da Ihr neuer Stop einem Verlust von 40 GBP entspricht, welches 80 % von 50 GBP sind.

Sie können Ihren Stop ggf. auch in einer größeren Entfernung vom automatischen Level setzen, vorausgesetzt, Sie haben genügend Mittel auf Ihrem Konto. In diesem Fall wird die Extra-Marge (über die maximale automatische Marge hinausgehend) anhand der Formel von Stop-Distanz x Einsatz berechnet, um einen kombinierten Wert zu erhalten.

Obwohl im UK 100 Rolling Daily die maximale Sicherheitsleistung 150 beträgt, könnten Sie beispielsweise Ihren Stop 250 Punkte von Ihrem Eröffnungslevel entfernt setzen. In diesem Fall beträgt Ihre Margenanforderung für eine 1 GBP/Punkt-Position 280 GBP (150 GBP für die ersten 120 Punkte plus 130 GBP für die nächsten 130 Punkte).

Bitte beachten Sie, dass, wenn Sie Ihren Stop in einen Garantierten Stop umwandeln, sodass Ihr potenzieller Verlust absolut beschränkt ist, entspricht Ihre geforderte Marge dem Gesamtrisikokapital. Wenn Sie beispielsweise im UK 100 Rolling Daily 1 GBP/Punkt mit einem Garantierten Stop, der 100 Punkte vom Eröffnungslevel entfernt ist, handeln, dann beträgt Ihre geforderte Marge 100 GBP, da dies das garantierte Maximum ist, das Sie auf Ihre Position verlieren können. 

Wie wende ich einen Garantierten Stop an?

Bei InterTrader.de können Sie absoluten Risikoschutz wählen, indem Sie Ihre obligatorische Stop-Loss-Order zu einem Garantierten Stop machen. Diese spezielle Art von Stop-Order gibt Ihnen die Möglichkeit, sichere Handelstransaktionen durchzuführen, in der Gewissheit, dass in dem Fall, dass eine Marktlücke durch Ihren Stop-Level hindurchgeht, der Stop genau zu dem von Ihnen festgelegten Level greift und Sie keiner Art von Slippage ausgesetzt sind.

Um diesen garantierten Risikoschutz auszunutzen, wählen Sie einfach den Garantierten Stop auf Ihrem Trading-Ticket, wenn Sie Ihre Position eröffnen. Für den Garantierten Stop wird eine Gebühr erhoben, die anfällt, wenn Sie Ihre Position eröffnen. Diese wird als ein Vielfaches der Größe Ihres Handelsgeschäfts berechnet. So beträgt die Gebühr für einen Garantierten Stop im UK 100 Rolling Daily beispielsweise 2; wenn Sie also einen Garantierten Stop zu einem 1 GBP/Punkt-Position hinzufügen, dann werden Ihnen 2 GBP in Rechnung gestellt.

Diese einmalige Gebühr wird erhoben, wenn Sie Ihre Positionen eröffnen bzw. wenn Sie einen Garantierten Stop zu einer bereits offenen Position hinzufügen. Sie können einen Garantierten Stop auch zu einer neuen Order hinzufügen. In diesem Fall tritt der Garantierte Stop nur in Kraft und die Gebühr wird nur erhoben, wenn Ihre neue Order ausgeführt wird.

Es gibt ebenso eine Mindestdistanz, in welcher Sie Ihren Garantierten Stop platzieren können, die in der Regel größer ist als die Mindestdistanz für einen regulären Stop. Dies kann unter Umständen bedeuten, dass die geforderte Marge, um eine Position mit einem Garantierten Stop zu eröffnen, effektiv größer ist, beispielsweise wenn die Mindestsicherheitsleistung (min. IM) 20 beträgt und die Distanz des Garantierten Stop 30.

Bitte beachten Sie, dass Sie, wenn Sie Ihre Position schließen, bevor Ihr Garantierter Stop ausgelöst wurde, die Gebühr nicht wieder gutgeschrieben bekommen. Gleichfalls können Sie einen Garantierten Stop nicht hinzufügen oder abändern, wenn der Markt geschlossen ist. Hinsichtlich ausführlicher Einzelheiten zu den Gebühren eines Garantierten Stop und den Mindestdistanzen für alle Märkte verweisen wir auf unsere Marktinformationstabellen.

Wie wende ich einen Trailing Stop an?

Ein Trailing Stop ist ein Risikomanagementtool, das Ihnen erlaubt, Ihr Risiko zu verwalten, ohne Ihre potenziellen Gewinne zu beschränken. Ihr Stop-Level passt sich hier automatisch an, wenn der Markt sich für Sie positiv entwickelt und hilft Ihnen dabei, die Gewinne auf profitable Positionen zu sichern. Für die Nutzung eines Trailing Stop wird keine Gebühr erhoben.

Um Ihre obligatorische Stop-Loss-Order zu einem Trailing Stop zu machen, müssen Sie auf dem Trade Ticket einfach Trailing Stop auswählen, wenn Sie die Position eröffnen. Weiterhin müssen Sie die Trailing-Schritt-Distanz einstellen: Jedes Mal, wenn der Preis sich über diese Distanz zu Ihren Gunsten entwickelt, wird der Stop-Level automatisch um den gleichen Betrag angepasst.

Die Verwendung eines Trailing Stop kann Ihnen größere Freiheit und Flexibilität verschaffen, da Sie dadurch Ihre Position nicht permanent beobachten und Ihren Stop manuell verschieben müssen, wenn sich Ihre Position für Sie günstig entwickelt. Wenn der Preis sich über die Trailing -Schritt-Distanz zu Ihren Gunsten entwickelt, verschiebt sich Ihr Stop-Level um die gleiche Distanz, um Ihren Profit zu sichern (und verringert gleichzeitig Ihre Margenanforderung).

Sie können eine bereits bestehende Stop Order auch in einen Trailing Stop umwandeln, indem Sie die entsprechende Position unter „Offene Positionen“ (Open Positions) im unteren Fenster heraussuchen und auf „Ändern“ (Amend) klicken. Sie müssen dann nur „Trailing Stop einstellen“ (Set Trailing Stop) auswählen und wie gehabt Ihren Trailing-Schritt eingeben und dann auf „Absenden“ (Submit) klicken.

Bitte beachten Sie, dass Ihre Trailing-Schritt.-Distanz mindestens einen Punkt betragen muss und dass Sie keinen Trailing Stop zusammen mit einem Garantierten Stop oder mit Kontingent-Aufträgen verwenden können. Da Trailing Stops nicht garantiert werden, unterliegen Sie u. U. Marktlücken oder Slippage.

Trailing Stops sind u. U. nicht auf allen Märkten verfügbar. Wenn Trailing Stops nicht angeboten werden, sehen Sie auf Ihrem Trade Ticket kein Trailing Stop-Feld.

Beispiel für einen Trailing Stop

Angenommen Sie kaufen 1 GBP/Punkt von GBP/USD zu 1,6050, mit einer Stop Order bei 1,6030. Sie entscheiden sich dafür, Ihren Stop zu einem Trailing Stop zu machen und setzen den Trailing--Schritt auf 10. Das bedeutet, dass, wenn GBP/USD sich um 10 Punkte auf 1,6060 erhöht, Ihr Trailing Stop um 10 Punkte auf 1,6040 nach oben geht.

Wenn der GBP/USD-Kurs weiter steigt, ohne zurückzugehen, dann wird Ihr Trailing Stop für jede 10 Punkte-Distanz in 10 Punkte-Abständen nach oben gehen. Wenn der GBP/USD-Kurs jedoch absinkt, dann bleibt Ihr Trailing Stop auf dem zuletzt erreichten Level, auf den er gestiegen ist, und funktioniert wie eine normale Stop Order, um Ihre Position zu schließen.

Kann ich in Pennys oder Cent handeln?

Ja, Ihr Einsatz kann Punkte einer vollen Einheit umfassen, solange die Handelsgröße den standardmäßigen Mindesteinsatz übersteigt. Dies gilt sowohl für die Eröffnung als auch für den Abschluss von Handelsgeschäften, einschließlich Teilverlusten.

Beispielsweise könnten Sie 3,50 GBP pro Punkt eines bestimmten Marktes kaufen. Die Höhe Ihrer Margenanforderung, Stop-Level und Gewinn/Verlust basiert dann jeweils auf genau 3,50 GBP pro Punkt. Später könnten Sie dann 2,25 GBP desselben Marktes verkaufen. Dies würde für Sie eine offene Kaufposition von 1,25 GBP pro Punkt bedeuten, wobei die Größe Ihrer Stop-Order entsprechend angepasst würde.

Zwar muss Ihr Eröffnungshandel immer über dem Mindesteinsatz liegen, doch kann die verbleibende Größe nach einer teilweisen Schließung einer Position weniger als der Mindesteinsatz betragen.

Schließen bzw. Glattstellen eines Handelsgeschäfts

Wie schließe ich ein Handelsgeschäft?

Die einfachste Art und Weise, ein Handelsgeschäft zu schließen, ist, die offene Position unter „Offene Positionen“ (Open Positions) im unteren Fenster zu finden und auf die Schaltfläche „Schließen“ (Close) zu klicken. Dadurch öffnet sich das Trade Ticket und ist mit dem entsprechenden Handelsgeschäft, das zum Schließen Ihrer Position erforderlich ist, vorbefüllt. Wenn Sie zum Beispiel eine 5 GBP/Punkt Kauf-Position haben, gibt Ihnen das Ticket zum Schließen eine 5 GBP/Punkt Verkaufsposition.

Alternativ können Sie Ihre Position schließen (glattstellen), indem Sie den Markt aufsuchen, auf dem Sie das Handelsgeschäft ursprünglich abgeschlossen haben, und ein gleichwertiges, gegenläufiges Handelsgeschäft über ein Trade Ticket abschließen. Ihr neues Handelsgeschäft schließt die ursprüngliche Position bzw. stellt sie glatt.

Der Gewinn oder Verlust Ihrer Position wird bei Glattstellung realisiert und wird über Ihren Kontostand angezeigt. Bitte beachten Sie, dass Ihre Position automatisch geschlossen wird, wenn Ihre Stop- oder Limit-Levels ausgelöst werden.

Was passiert, wenn meine Position abläuft?

Ihr Handelsgeschäft in einem beliebigen Markt bleibt bis zur Marktablaufzeit aktiv, wie in unseren Marktinformationstabellen angegeben. Wenn Ihre Position zu diesem Zeitpunkt offen ist, wird sie automatisch geschlossen, und der entsprechende Gewinn oder Verlust wird entsprechend der von Ihnen angegebenen Abrechnungsdetails für diesen Markt realisiert.

Viele unserer Märkte werden in Form täglich rollierender (Rolling Daily) Kontrakte angeboten. Das bedeutet, dass Ihre Position nicht am Ende des Tages ausläuft, sondern automatisch für den nächsten Handelstag verlängert wird, einschließlich damit zusammenhängender Orders. Um Mitternacht britischer Zeit wird auf jede täglich rollierende Position eine tägliche Übernachtfinanzierungsrate in Form einer Gutschrift oder einer Belastung angewandt. (Siehe: Was ist ein täglich rollierender Kontrakt?)

Kann ich meine Position teilweise glattstellen?

Ja, sie können auch nur einen Teil Ihrer Position schließen. Alternativ können Sie auch mehr als die gesamte Größe Ihrer Position schließen. Dadurch wird Ihre Position geschlossen und eine neue Position über den Rest des Handelsgeschäfts in entgegengesetzter Richtung eröffnet. Bezüglich weiterer Einzelheiten verweisen wir auf das Online-Benutzerhandbuch.

What is equity-based close-out?

Instead of using the automatic stop-loss you may be offered an alternative tool for managing losses on your account, known as ‘equity-based close-out’.

Under this system, rather than requiring you to have a stop-loss order attached to every position you open, we simply monitor your Account Valuation against your total Margin in Use. If your Account Valuation falls below a given percentage of your Margin in Use, the system will automatically close your open positions (at the next available opportunity) to protect you from greater losses.

You can of course still use stop-loss orders if you are on equity-based close-out, but they are not mandatory and will not determine your margin requirement. If you use a stop-loss order your position may be closed automatically even if your stop level has not been reached, should your Account Valuation fall below the required percentage.

The equity-based close-out percentage is quoted in our Market Information tables.

How does this work?
For each position you open, your initial margin requirement is calculated by multiplying the Min IM figure quoted in our Market Information tables (which differs by market) by your stake per point. When you open the position this amount is assigned from your Trading Resources to your Margin in Use.

While your position is open its running profit or loss will affect your Account Valuation. This figure is calculated by adding or subtracting the Open P&L from the Cash Balance on your account. It represents the total value of your account should you close all your open positions at this moment.

If your open positions are in profit then your Account Valuation will be higher than your Margin in Use. However, if your positions are running at a loss your Account Valuation may be lower than your Margin in Use, meaning that the total value of your account is less than the total amount you have committed as margin.
If your Account Valuation then falls below the required percentage of your Margin in Use the system will close your positions at the next available opportunity.

There are two ways to avoid this equity-based close-out if you are falling close to the required percentage:

                      1. Add some funds to your account, so that your Account Valuation rises
                      2. Close some of your open positions, so that your Margin in Use falls

We won’t contact you when you are running close to the equity-based close-out percentage, so it is your responsibility to monitor your positions closely.

Also, if an automatic close-out occurs the system cannot select individual positions to close, as we run an execution-only service. Instead the system will close all the open positions on your account.

Example
Say you have £10,000 on your account and you open six positions with a total margin requirement (calculated from the Min IM) of £9000. So your Margin in Use is £9000.

And say the equity-based close-out percentage is 50%. This means that your Account Valuation must stay above 50% of £9000, i.e. £4500, to avoid automatic close-out.

Your Account Valuation is calculated as your Cash Balance (£10,000) plus or minus your Open P&L. So if your open positions are running at a loss this will be subtracted from your Cash Balance to derive your Account Valuation.

Say your six open positions are running at a total loss of £5000, so that your Account Valuation has fallen to £5000. This is close to your automatic close-out threshold of £4500, so you decide to add some more funds to your account.


You add £2000 to your account, raising your Cash Balance to £12,000 and your Account Valuation to £7000, now comfortably above the threshold of £4500.

Alternatively you could close some of your open positions to lower your Margin in Use. For instance, closing two of your positions might lower your Margin in Use to £6000. So your automatic close-out threshold is now 50% x £6000 = £3000.

Note that this will realise some of your running losses, reducing your overall Cash Balance, but your Account Valuation will now be comfortably above the new threshold of £3000.

If you have any further questions about equity-based close-out please contact our dealing desk on +44 (0)20 7456 7010.

Verwalten Ihrer Positionen

Wie stellen Sie mir meine Handelsgeschäfte in Rechnung?

Unsere Handelsgebühr ist in der Handelsspanne enthalten, wenn Sie ein Handelsgeschäft durchführen. Es müssen keine Extra-Provisionen gezahlt werden. Im Fall von Handelsgeschäften mit Aktien wird die von uns quotierte Handelsspanne zur Marktspanne für den jeweiligen Markt hinzugefügt.

Sie müssen unter Umständen auch bestimmte Datendienste abonnieren, um die Preise für bestimmte Aktiengruppen sehen zu können und evtl. werden für diese Abonnements Gebühren erhoben. Sie können alle Ihre Abonnements unter „Mein Konto“ (My Account), „Abonnements“ (Subscriptions) verwalten.

Was ist ein „Täglich rollierender“ Kontrakt?

Unsere täglich rollierenden Kontrakte (Rolling Daily) stellen eine kosteneffiziente Lösung für kurz- bis mittelfristige Handelsgeschäfte dar. Diese Kontrakte laufen nicht am Ende des Tages ab, sondern werden automatisch in den nächsten Handelstag „rolliert“. Jegliche dazugehörigen Aufträge (Orders) werden gleichfalls automatisch rolliert.

Es wird täglich eine Übernachtfinanzierungsrate angewandt, die die Zinskosten für das Halten Ihrer Position widerspiegelt. In der Regel ist dies eine Gutschrift für Ihr Konto für eine Verkaufsposition (Short Position) oder eine Belastung Ihres Kontos für eine Kaufposition (Long Position). Diese Anpassung wird um Mitternacht Ortszeit London vorgenommen.

Täglich rollierende Kontrakte sind für Indizes, Aktien und Devisen verfügbar und bieten eine Kombination aus den engen Spreads kurzer Laufzeiten und der Flexibilität langfristigerer Kontrakte. Da die Verlängerung automatisch stattfindet, müssen Sie sich keine Sorgen machen, dass Ihre Positionen am Ende des Tages auslaufen.

Wie werden die UK 100- und Wall Street-Täglich-rollierenden-Kurse berechnet?

Dies ist eine häufige Frage an CFD-Unternehmen, da dies bei den Kunden einige Verwirrung hervorruft. Kurz gesagt, unsere Täglich rollierenden Quotierungen werden von den relevanten Futures-Kontrakten abgeleitet und nicht vom Basis-Cash-Index, wie unten dargestellt.

Jeder große Index, der von InterTrader.de quotiert wird, bezieht sich auf einen bestimmten Futures-Markt. Beispielsweise basieren unsere Quotierungen für UK 100-Futures auf dem LIFFE FTSE Futures-Markt. Preise im Basis-Futures-Markt spiegeln den Barwert des relevanten Index wider, einschließlich einiger zeitbasierter Anpassungen. Diese Anpassungen, die auch als „beizulegender Zeitwert“ bekannt sind, werden basierend auf dem theoretischen Wert der zu zahlenden Dividenden und den Haltekosten zwischen dem aktuellen Tag und dem Ablaufen der relevanten Termingeschäfte berechnet.

Um unsere Täglich rollierenden Quotierungen abzuleiten, wird InterTrader.de die Preise für die relevanten Terminkontrakte durch den aktuellen beizulegenden Zeitwert ausgleichen, wodurch der beizulegende Zeitwert, der in den Preis des Terminkontrakts eingebaut ist, effektiv ausgeschaltet wird. Daher wird der Täglich rollierende Kurs vom Kurs der Futures abgeleitet und nicht umgekehrt. Wir tun dies, weil der Basis-Cash-Index zumeist hinter dem Level seiner Derivate hinterherhinkt und nicht zeitgerecht auf marktbeeinflussende Informationen reagiert.

Wie leiten Sie Ihre Aktienkurse ab?

Wir setzen den Preis für unseren Geldkurs (Bid) anhand des Basismarkt-Geldkurses fest und unseren Briefkurs (Offer) auf Basis des Basismarkt-Briefkurses. Wir fügen dann unseren Spread um den Geld-/Briefkurs des Basismarktes hinzu, um unsere Spreadquotierung festzulegen. Wenn der Geld-/Briefkurs-Spread des Basismarktes sich erweitert oder verengt, dann erweitert oder verengt sich auch unsere Quotierung.

Bei Futures oder individuellen Aktien (unseren Quartalsmärkten) nehmen wir den Basismarktpreis und fügen die Haltekosen ab Handelsdatum bis Ablaufdatum hinzu und entfernen jegliche Dividenden oder Kapitalrückzahlungen auf diese Aktien, die zwischen dem Handelsdatum und dem Ablaufdatum Ex-Dividende gehen oder Rückzahlungen vornehmen.

Wie leiten Sie Ihre Devisenkurse ab?

Wir erhalten Datenlieferungen, die uns die besten Geldkurs- und Briefkurs-Quotierungen im Markt von mehreren größeren Banken in allen verfügbaren Devisenpaaren zur Verfügung stellen. Der beste (d. h. höchste) Geldkurs kann von einer Bank stammen und der beste (d. h. niedrigste) Briefkurs kann von einer anderen Bank kommen. Wir nehmen das Mittel zwischen dem besten Geld- und Briefkurs und setzen unseren Spread (der festbleibt) um diesen Mittelwert herum an, um unseren Preis zu erhalten.

Warum gibt es Unterschiede zwischen den Devisenkursen verschiedener Anbieter?

Es gibt keine einzelne Börse, auf der alle Devisengeschäfte durchgeführt werden. Daher gibt es nie einen einzelnen Preis, bei dem Sie sagen können, dass ein bestimmtes Devisenpaar zu diesem einen Preis gehandelt wird. Bank A verkauft beispielsweise GBP/USD zu 1,7750 an Bank B, während gleichzeitig Bank C GBP/USD an Bank D zu 1,7755 verkauft. Bank A wird u. U. ihre Handelsgeschäfte in eine Datenbank eingeben, zu der Datenverkäufer X Zugang hat, während Bank C ihre Handelsgeschäfte in eine andere Datenbank eingibt, zu der Datenanbieter Y Zugang hat. Aus diesem Grund ist es möglich, dass zwei verschiedene Datenlieferungen zwei verschiedene Preise zur selben Zeit für dasselbe Devisenpaar anzeigen.

Wie funktioniert eine Fractional Pip-Quotierung?

Wir setzen die Devisenpreise so fest, dass sie den Basis-Interbankenmarkt widerspiegeln, indem wir vielen Preisen eine Extra-Stelle hinzufügen. Auf diese Weise erhalten Sie einen besseren und genaueren Preis, zu dem Sie handeln können.

Auf einigen Tickets ist die letzte Stelle im Preis eine tiefergestellte Ziffer, die für ein Zehntel eines Pip steht. In diesem Fall basiert Ihr Einsatz (Ihre Größe pro Pip) immer noch auf der letzten quotierten Stelle, doch Ihr Handelspreis beinhaltet der größeren Genauigkeit halber die tiefergestellte Ziffer.

Nehmen wir zum Beispiel GBP/USD, und anstatt diesen Markt auf vier Dezimalstellen zu quotieren (z. B. 1,5850-1,5852), haben wir eine tiefergestellte Ziffer hinzugefügt, um den Markt mit fünf Dezimalstellen zu quotieren. Wenn Sie also 10 GBP/Pip zu 1,58521 erwerben und zu 1,58526 verkaufen, würde Ihr Gewinn 10 GBP x 0,5, oder 5 GBP betragen.

Was passiert, wenn eine Aktie Ex-Dividende geht?

Die meisten britischen Aktien gehen Mittwochmorgen Ex-Dividende, nach einer Dividenden-Erklärung nach Marktschluss am vorhergehenden Tag. Dieses ist der erste Tag, an dem Sie keine Berechtigung auf die Dividende haben, wenn Sie die Aktien kaufen, und der Kurs der Aktien sinkt infolgedessen generell um den Dividendenbetrag.

Um den Dividendenwert mit einzubeziehen, führen wir eine Baranpassung auf Ihrem Konto durch, entweder als Gutschrift oder als Belastung, abhängig davon, ob Sie für die entsprechende Aktie eine Kauf- (Long) oder Verkaufsposition (Short) haben:

1. Wenn Sie eine Kaufposition für eine Aktie haben, die Ex-Dividende geht, schreiben wir Ihrem Konto die Brutto-Dividende multipliziert mit Ihrer Handelsgröße multipliziert mit der entsprechenden Haircut-Anpassung (Standardprozentsatz für GB-Aktien ist 80 %) gut.

2. Wenn Sie eine Verkaufsposition für eine Aktie haben, die Ex-Dividende geht, belasten wir Ihr Konto mit der Brutto-Dividende multipliziert mit Ihrer Handelsgröße multipliziert mit der entsprechenden Haircut-Anpassung (Standardprozentsatz für GB-Aktien ist 100 %).

Wenn z. B. Lloyds TSB eine Dividende von 7,5 p erklärt, dann würde eine Kaufposition (Long) in Höhe von 10 GBP/Punkt Folgendes gutgeschrieben bekommen: 7,5 p x 10 GBP x 80 % bzw. 60 GBP. Ein Kunde mit einer Verkaufsposition (Short) über 10 GBP/Punkt würde somit mit 7,5 p x 10 GBP x 100 % bzw. 75 GBP belastet.
Die Haircut-Anpassung wird vorgenommen, um Steuern, Clearing- und andere Gebühren mit einzubeziehen. Es kann auch Einzelfälle geben, wo Unternehmen zusätzlich zu den geplanten Dividenden Zahlungen vornehmen (ob in Form von Dividenden oder Kapitalrückführungen usw.). In diesen Fällen werden die entsprechenden Anpassungen am Tag des Inkrafttretens vorgenommen.

Wenn Sie eine offene Position für einen Index haben und eine Aktie in diesem Index geht auf Ex-Dividende, hat dies auch direkte Auswirkungen auf das Indexniveau, weshalb wir auch in diesem Fall am Ex-Dividenden-Tag eine Anpassung vornehmen werden.

Kunden mit Kaufpositionen für einen Index erhalten eine Gutschrift und Kunden mit Verkaufspositionen werden entsprechend belastet, um die Ex-Dividenden-Veränderung im Wert des Index widerzuspiegeln, wobei dies den gleichen Haircut-Anpassungen unterliegt.

Übernachtfinanzierung

Was ist eine Übernachtfinanzierung?

Es wird für nicht täglich rollierende Kontrakte täglich eine Übernachtfinanzierungsrate angewandt, die die Zinskosten für das Halten Ihrer Position widerspiegelt. (Siehe: Was ist ein täglich rollierender Kontrakt?)
Obwohl es für Aktien- und Indexkaufpositionen (Long Positions) normal ist, dass Ihr Konto belastet wird und dass bei Verkaufspositionen (Short Positions) eine Gutschrift erfolgt, gibt es Situationen, wo Ihr Konto infolge einer Verkaufsposition belastet wird. Dies ist beispielsweise bei sehr niedrigen Zinssätzen der Fall.

Die Übernachtfinanzierung für Devisenpositionen funktioniert etwas abweichend davon, da der anwendbare Zinssatz sich aus der Differenz der zwei Basiskurse der entsprechenden Basiswährungen errechnet. (Siehe: Wie wird die Finanzierung berechnet? unten.)

Für eine Position, die an einem Freitag vor einem Nichtgeschäftstag von InterTrader.com gehalten wird, wird die Finanzierung entsprechend der Anzahl der Tage bis zum nächsten Geschäftstag von InterTrader.com angewandt.

Beispielsweise wird für eine Position, die von einem Freitag bis zu einem Montag gehalten wird, eine Finanzierung für drei Tage angewandt. Alle Gewinne oder Verluste werden erst realisiert, wenn die Position geschlossen wird.

Wie wird die Finanzierung berechnet?

Die Übernachtfinanzierung für rollierende Positionen kann nach folgender Formel berechnet werden:

F = [(P / U) x S x I] / B

Wobei:

F Übernachtfinanzierung
P Tagesschlusskurs
U Risiko einer Einheit
S Positionsgröße
S Anzahl von Tagen im Jahr (365)
I anwendbarer Zinssatz

Der anwendbare Zinssatz für Kaufpositionen (Long) beträgt RFR + 2,5 %.

Der anwendbare Zinssatz für Verkaufspositionen (Short) beträgt RFR - 2,5 %. Relevante Finanzierungsrate (RFR)


Aktien und Indizes: Die RFR entspricht normalerweise dem Basiszinssatz der Basiswährung des entsprechenden Landes des betreffenden Marktes. Wenn Sie eine Verkaufsposition auf einen Aktien- oder einen Index-Kontrakt haben, entspricht dies einem Realmarkt-Barengagement und daher kann auf den Barwert für jeden Tag, den diese Position über Nacht offen bleibt, ein Zins erhoben werden. Wenn Sie eine Verkaufsposition auf einen Aktien- oder Index-Kontrakt haben, dann werden Ihnen auf das Barmittel-Äquivalent ggf. Zinsen gezahlt.

Wenn zum Beispiel die RFR für Wall Street Rolling Daily auf der US-Fed-Funds-Rate basiert, dann wäre der entsprechende Zinssatz auf eine Kaufposition an der Wall Street die Fed-Funds-Rate plus 2,5 %, bei einer Verkaufsposition die Fed-Funds-Rate minus 2,5 %.

Währungen: Die RFR wird als die Finanzierungsrate berechnet, die der zweiten Währung im betreffenden Devisenpaar entspricht, minus der Finanzierungsrate, die der ersten Währung entspricht. Wenn zum Beispiel die erste Währung bei GBP/USD das Pfund Sterling ist und die zweite der US-Dollar, dann wird die RFR aus der US-Dollar-Rate minus der Pfund-Sterling-Rate berechnet. Wenn also die US-Dollar-Rate 1 % ist und die Pfund Sterling-Rate 0,5 %, dann wäre die RFR für das GBP/USD-Paar 1 % - 0,5 % bzw. entspräche 0,5 %.

Nehmen wir einmal an, die Finanzierungsraten sind wie folgt (die gezeigten Raten entsprechen u. U. nicht den korrekten Raten):

GBP 0.5% EUR 1.0% USD 1.0%

Die RFR für die folgenden Währungspaare würde dementsprechend wie folgt berechnet:

Devisenpaar RFR Berechnung
EUR/GBP -0.5% 0.5% - 1.0%
GBP/EUR 0.5% 1.0% - 0.5%
EUR/USD 0% 1.0% - 1.0%

Hinweis: Denken Sie daran, bei Kaufpositionen 2,5 % zur RFR hinzurechnen und bei Verkaufspositionen 2,5% abzuziehen, um den anwendbaren Zinssatz abzuleiten.

Risiko einer Einheit
Ihr Risiko für eine Einheit ist die Kursbewegung für einen relevanten Kontrakt, die einen Gewinn oder Verlust in einer Höhe, die Ihrer Positionsgröße entspräche, verursacht. Anders ausgedrückt bezeichnet es der Betrag, den der Kurs sich für Sie ändern muss, damit Sie 1 x Ihren Einsatz gewinnen oder verlieren.

Bei GBP/USD würde eine Bewegung von 0,0001 im Kurs beispielsweise zu einem Gewinn oder Verlust auf Ihr Handelsgeschäft führen, der gleich Ihrer vollen Positionsgröße ist, und daher ist das Risiko einer Einheit für GBP/USD 0,0001.

Beispiele für eine Übernachtfinanzierung (CFDs)
Hinweis: Die in diesen Beispielen gezeigten Raten sind nur Beispielraten und entsprechen u. U. nicht den echten Raten:

Aktien

KAUF 800 CFDs einer GB-Aktie

Risiko einer Einheit
1
Anwendbarer Zinssatz
3% (0.5% + 2.5%)
Schlusskurs
550.1p

Ihre 800 CFDs zu einem Schlusskurs von 550,1 p ergeben für Sie ein Markt-Engagement von 4400,80 GBP bzw. 8 GBP pro Penny. Sie multiplizieren diese Zahl mit dem anwendbaren Zinssatz, um die jährlichen Darlehenskosten zu berechnen: 3 % x 4400,80 GBP = 132,02 GBP.

Dividieren Sie diesen Wert durch 365, um den Tagessatz zu ermitteln: 132,02 GBP / 365 = 0,36 GBP.

Solange Sie einen Kaufvertrag auf die Aktie haben, wird Ihr Konto mit 0,36 GBP für die Übernachtfinanzierung belastet.

VERKAUF 800 CFDs einer US-Aktie

Risiko einer Einheit
0.01
Anwendbarer Zinssatz
3.5% (1.0% + 2.5%)
Schlusskurs
$32.29

Ihre 800 CFDs geben Ihnen ein Markt-Engagement in Höhe von 25.832 USD oder 8 USD pro Cent. Sie multiplizieren diese Zahl mit dem anwendbaren Zinssatz, um die jährlichen Darlehenskosten zu berechnen: 3,5 % x 25.832 USD = 904,12 USD. Dividieren Sie diesen Wert durch 365, um den Tagessatz zu ermitteln: 904,12 USD / 365 = 2,48 USD.

Da dies eine Verkaufsposition (Short) ist, würde dieser Betrag (2,48 USD) Ihrem Konto für die Übernachtfinanzierung gutgeschrieben werden

Indizes

VERKAUF 10 CFDs im UK 100 Cash

Risiko einer Einheit
1
Anwendbarer Zinssatz
–2% (0.5% – 2.5%)
Schlusskurs
4722

Berechnung:

[(4722 / 1) x 10 x -2 %] / 365 = -2,59 GBP

Da dies einen negativen Wert ergeben hat, würde Ihr Konto mit einem Betrag von 2,59 GBP für die Übernachtfinanzierung belastet, anstatt dass Ihnen dies gutgeschrieben wird.

KAUF 1 CFD in Wall Street Cash

Risiko einer Einheit
1
Anwendbarer Zinssatz
3.5% (1.0% + 2.5%)
Schlusskurs
10350

Berechnung:

[(10350 / 1) x 1 x 3,5 %] / 365 = 0,99 USD

Ihr Konto würde dafür, dass Sie diese Position über Nacht halten, mit 0,99 USD belastet.

Währungen

KAUF 1 CFD im Spotmarkt GBP/USD

Risiko einer Einheit
0.0001
Anwendbarer Zinssatz
3% (1.0% – 0.5% + 2.5%)
Schlusskurs
1.8550

Berechnung:

[(1,8550 / 0,0001) x 1 x 3 %] / 365 = 1,52 USD

Ihr Konto würde als Übernachtfinanzierung mit 1,52 USD belastet.

VERKAUF 5 CFD im Spotmarkt GBP/USD

Risiko einer Einheit
0.0001
Anwendbarer Zinssatz
–2% (1.0% – 0.5% – 2.5%)
Schlusskurs
1.8550

Berechnung:

[(1,8550 / 0,0001) x 5 x -2 %] / 365 = -5,08 USD

Ihr Konto würde als Übernachtfinanzierung mit 5,08 USD belastet.

Hinweis: Für eine Verkaufsposition wird Ihrem Konto die Übernachtfinanzierungsrate gutgeschrieben, doch da die Berechnung eine negative Zahl ergeben hat, wird dieser Betrag von Ihrem Konto abgezogen. Gleichermaßen, wenn Sie eine Kauf-Position halten und die Berechnung ergibt eine negative Zahl, wird Ihnen dieser Betrag gutgeschrieben.

Kann ich meine Positionen auf Termingeschäfte (Futures) rollen?

Ja, InterTrader.de bietet auch eine Möglichkeit an, Ihre Futures-Position in den nächsten Kontraktzeitraum zu rollen. Wenn Sie sich dafür entscheiden, vierteljährliche oder monatliche Kontrakte zu rollen, müssen Sie uns kurz vor deren Fälligkeit Bescheid geben und über die Roll-Anweisungen informieren.

Bei Aktien schließt InterTrader.de den vorhandenen Handel ohne Spread (nur zum Marktpreis) und eröffnet eine neue Position im folgenden Quartal zum halben Spread. Bei Index-, Rohstoff- und Devisengeschäften schließen wir das Handelsgeschäft zu unserem Mittelwert und eröffnen im darauffolgenden Quartal eine neue Position auf dem entsprechenden Level.

Bitte beachten Sie, dass beim Rollen von Terminkontrakten (im Gegensatz zu täglich rollierenden Kontrakten) der vorhandene Handel geschlossen wird, wodurch jegliche Gewinne oder Verluste, die entstanden sind, realisiert werden, und eine neue Position wird daraufhin eröffnet.

Kontoverwaltung

Wie kann ich meine früheren Handelsgeschäfte anzeigen?

Sie können die Einzelheiten Ihrer Handelsgeschäfte im Fenster „Handelsaktivitäten“ (Trading Activity) der Handelsplattform einsehen. Klicken Sie auf „Kontoaktivitäten“ (Account Activity), um alle Aktivitäten auf Ihrem Konto während des aktuellen Tages anzuzeigen, bzw. klicken Sie auf „Kontoauszug“ (Statement), um Handelsgeschäfte und sonstige Aktivitäten für einen angegebenen Zeitraum von bis zu 90 Tagen anzuzeigen.

Wenn Sie einen Auszug über einen Zeitraum von mehr als 90 Tagen benötigen, wenden Sie sich bitte an den Kundendienst von support@intertrader.de, der Ihnen diese Informationen in Excel-Format zusenden wird.

Wie kann ich meine offenen Positionen anzeigen?

Klicken Sie auf „Offene Positionen“ (Open Positions) im unteren Fenster, um Ihre aktuellen Live-Positionen, einschließlich einer Aktualisierung bezüglich Ihres aktuellen Gewinns oder Verlustes pro Position, anzuzeigen. Klicken Sie auf „Gesamtansicht“ (Aggregated), wenn Sie eine Gesamtansicht der verschiedenen Positionen im selben Markt anzeigen wollen.

Diese Liste enthält ebenso die Stop-Loss- und Limit-Orders, die zu Ihren offenen Positionen gehören. Denken Sie daran, dass Ihrer Position automatisch ein Stop zugeordnet wird, wenn Sie keinen eigenen Stop-Level festlegen.

Wie ändere ich meine Kontaktinformationen?

Wenden Sie sich bitte an den Kundendienst unter support@intertrader.com oder +44 (0)20 7456 7086 (aus Deutschland 0800 588 9411), um uns bezüglicher etwaiger Änderungen Ihrer Kontaktinformationen in Kenntnis zu setzen.

Sollte es mit Ihrem Konto Probleme geben, ist es von größter Wichtigkeit, Sie erreichen zu können. Bitte stellen Sie sicher, dass Ihre E-Mail-Adresse immer auf dem neuesten Stand ist. Prüfen Sie ggf., dass Ihre Inbox nicht ihr Speicherlimit erreicht hat. Wir senden alle Handelsbestätigungen und andere wichtige Mitteilungen per E-Mail und es liegt in Ihrer Verantwortung, uns die richtigen Kontaktinformationen zukommen zu lassen.

Ihre Handelsbestätigungen sind ein Beleg für die Handelsgeschäfte, die Sie abgeschlossen haben und sind daher im Fall von Fragen wichtig.
Geben Sie bitte unserem Kundendienst Bescheid, wenn Sie umziehen, und übermitteln Sie uns Ihre neue Adresse. Wenn wir Ihre neue Adresse nicht elektronisch verifizieren können, benötigen wir bestimmte Belege, wozu wir Ihnen die Einzelheiten zum entsprechenden Zeitpunkt mitteilen.

Wie ändere ich mein Passwort?

Sie können Ihr Passwort über den Bereich „Mein Konto“ (My Account) auf der Handelsplattform ändern. Ihr Passwort wird dann sicher in unserem System verschlüsselt.

Was mache ich, wenn ich meinen Benutzernamen/mein Passwort vergessen habe?

Wenn Sie Ihr Passwort vergessen haben, rufen Sie bitte unseren Kundendienst unter +44 (0)20 7456 7086 (aus Deutschland 0800 588 9411) an. Wir führen eine Sicherheitsüberprüfung durch, um Ihre Identität zu verifizieren und erstellen dann eine E-Mail mit einem temporären Passwort. Sie können dieses Passwort dazu verwenden, Zugang zu Ihrem Konto zu erhalten und das temporäre Passwort dann in ein leichter zu merkendes Passwort umändern. Ihr Passwort wird dann sicher in unserem System verschlüsselt.

Bitte beachten Sie, dass wir Ihnen das ursprüngliche Passwort aus Sicherheitsgründen nicht per E-Mail schicken können.

Wenn Sie Ihren Benutzernamen vergessen haben, rufen Sie uns an oder senden uns eine E-Mail unter support@intertrader.de und wir senden Ihnen einige Informationen, die Ihnen dabei helfen, sich an Ihren Benutzernamen zu erinnern.

Bekomme ich eine Bestätigungs-E-Mail zugesandt, wenn ich ein Handelsgeschäft abschließe?

Ja, Sie erhalten für jedes Handelsgeschäft, das Sie abschließen, eine Bestätigung per E-Mail, ungeachtet dessen, ob Sie das Handelsgeschäft online oder telefonisch getätigt haben.

Bekomme ich einen Kontoauszug?

Sie können Ihre Kontoauszüge online aufrufen, sobald Sie sich auf der Handelsplattform eingeloggt haben. Klicken Sie auf „Auszug“ (Statement) im unteren Fenster und wählen Sie dann den gewünschten Zeitraum für Ihren Auszug aus. Sie können mit einem entsprechenden Klick Ihren Auszug auch im Excel-Format herunterladen.

Wenn Sie einen Auszug über einen Zeitraum von mehr als 90 Tagen benötigen, wenden Sie sich bitte wegen der von Ihnen benötigten Informationen unter +44 (0)20 7456 7677 an den Kundendienst.

Beschwerdeprozess

Wie kann ich mich beschweren?

Wenn Sie eine Beschwerde haben, melden Sie sich bitte bei unserem Kundendienst-Team unter support@intertrader.de oder +44 (0)20 7456 7086 (aus Deutschland 0800 588 9411). Alternativ können Sie uns Ihre Beschwerde an folgende Adresse schicken:

Customer Support
InterTrader.com
2nd floor, 6 Devonshire Square
GB - London EC2M 4AB

Es können häufig Probleme auftreten, die von Missverständnissen herrühren und problemlos durch unser Kundendienstpersonal gelöst werden können. Wir sind uns jedoch bewusst, dass es Situationen geben kann, wo Sie der Meinung sind, dass unser Service nicht Ihren Erwartungen entspricht und wo Sie dies auf einer formaleren Ebene mit uns besprechen wollen.

Wenden Sie sich in diesem Fall auf englisch entweder per E-Mail, schriftlich oder telefonisch an unseren Compliance-Verantwortlichen (Compliance Officer).

Compliance Department
London Capital Group
2nd floor, 6 Devonshire Square
GB - London EC2M 4AB
Telefon: +44 (0)20 7456 7000
E-Mail: compliance@londoncapitalgroup.com

Wenn unsere Antwort Sie nicht zufriedenstellt, können Sie sich an den Financial Ombudsman wenden, um eine unabhängige Meinung einzuholen. Der Flyer des FOS ist unter folgendem Link zu finden:
http://www.financial-ombudsman.org.uk/publications/consumer-leaflet.htm

Financial Ombudsman Service
South Quay Plaza
183 Marsh Wall
GB - London E14 9SR
Telefon:+44 (0)845 080 1800
www.financial-ombudsman.org.uk

Dort wird man Ihnen ein Formular zusenden, in dem Sie die Einzelheiten Ihrer Beschwerde angeben können. Um diesen Service in Anspruch nehmen zu können, müssen Sie die Einzelheiten der Beschwerde innerhalb von sechs Monaten nach dem Datum unserer endgültigen Antwort an Sie einreichen. Bitte beachten Sie, dass der Financial Ombudsman Service nur Beschwerden entgegennehmen kann, die wir mithilfe unserer internen Prozesse nicht zufriedenstellend lösen konnten.

Sonstige Fragen

Welches sind die Systemanforderungen bei der Installation der Handelsplattform?

Unser System funktioniert auf PC-Plattformen, einschließlich Windows 2000, XP, Vista und 7. Wir unterstützen gleichfalls Apple Mac-Plattformen.

Unsere Handelssoftware läuft auf den meisten modernen PCs problemlos, doch um beste Performance zu erreichen, empfehlen wir die Verwendung von mindestens einem 1,8 GHz Pentium IV-Prozessor (oder einem gleichwertigen Prozessor) mit 512MB Arbeitsspeicher (RAM). Wenn andere Programme installiert sind und gleichzeitig laufen, könnte dies die Performance der Website beeinflussen.

Die InterTrader.de-Handelsplattform wird via HTML (das Internet) erreicht, weshalb Sie keine zusätzliche Software auf Ihren Computer herunterladen müssen. Im Allgemeinen entwickeln wir unsere eigene Software so, dass Sie mit den meisten Browsern und allen ISP (Internet Service Provider)-Breitbandverbindungen funktioniert.

Sie müssen u. U. einen Teil Ihrer vorhandenen Software aktualisieren, um eine ideale Performance zu erreichen. Die Antworten unten werden Ihnen dabei helfen. Wenn Sie Fragen haben, rufen Sie bitte unser Kundendienst-Team unter +44 (0)20 7456 7086 (aus Deutschland 0800 588 9411) an und wir helfen Ihnen gerne weiter.

Was muss ich tun, um Ihre Schnelldiagramme aufrufen zu können?

Sie müssen auf Ihrem Computer Adobe Flash installieren, um die Schnelldiagramme auf der Handelsplattform sehen zu können. Sie können die neueste Flash-Version kostenlos hier herunterladen: http://get.adobe.com/flashplayer/

Wie kann ich Ihre erweiterten Diagramme aufrufen?

Hierzu muss Java auf Ihrem Computer installiert sein, damit Sie das Paket für erweiterte Diagramme von unserer Handelsplattform ausführen können. Sie können die empfohlene Java-Version für Ihr Betriebssystem kostenlos unter folgender Adresse herunterladen: http://www.java.com/de/

Wie kann ich auf Ihre Handelssignale zugreifen?

Die Handelssignal-Plattform steht allen Kunden von InterTrader.com direkt über die Handelsplattform zur Verfügung. Klicken Sie einfach auf den Link für Handelssignale im Fenster „Analysis“ (Analyse).

Signale werden von Trading Central, einem preisgekrönten Analysenanbieter mit einer beeindruckenden 13-jährigen Erfolgsbilanz bereitgestellt. Die erprobte Methodik von Trading Central vereint einen Chart-Analytiker-Ansatz zur Erkennung von Trends und Zielen mit der Anwendung klassischer Indikatoren und proprietärer Algorithmen sowie japanische Candlestick-Charts zur Bestätigung von Trendwenden oder -beschleunigungen.

Weitere Informationen zu unseren Handelssignalen

Die Angaben auf der Handelssignal-Plattform stammen von den jeweils angegeben Analysenanbietern und können öffentlich auf deren jeweiligen Websites verfügbar sein. Handelssignale werden ausschließlich zu Informationszwecken bereitgestellt und sollten nicht als Handelsberatung angesehen werden. Sie werden von einem Dritten, Trading Central, bereitgestellt, der vollständig unabhängig von InterTrader.com ist.

Welchen Internetbrowser empfehlen Sie?

Sie können Zugang zur InterTrader.com-Handelsplattform erhalten, indem Sie die neuste Version der gängigsten Browser verwenden. Wir würden jedoch empfehlen, dass Sie Google Chrome, Mozilla Firefox oder Apple Safari verwenden, um eine ideale Performance zu erreichen.

Wenn sie versuchen, die Plattform über den AOL-Browser zu erreichen, haben Sie unter Umständen Probleme beim Einloggen.

Klicken Sie unten, um die neusten Versionen dieser Browser kostenfrei herunterzuladen:

Google Chrome

Mozilla Firefox

Apple Safari

Muss ich meine Monitor-/Bildschirmeinstellungen verändern?

Sie erreichen die beste Ansicht unserer Plattform, wenn Sie Ihre Bildschirmauflösung auf mindestens 1024 x 768 Pixel einstellen. Wenn Sie hierbei Hilfe benötigen, rufen Sie bitte unser Kundendienst-Team unter +44 (0)20 7456 7086 (aus Deutschland 0800 588 9411)an und wir helfen Ihnen gerne weiter.

Kann ich auf einem Apple Mac Handelsgeschäfte durchführen?

Ja, unsere Plattform ist mit dem Apple Mac voll kompatibel. Wir empfehlen, dass Sie den Safari-Browser von Apple verwenden, den Sie kostenlos hier herunterladen können: http://www.apple.com/safari/download/

Wie sieht es mit Cookies aus?

Unsere Handelsplattform verwendet Session-Cookies und das Setzen dieser Cookies muss freigegeben sein, bevor Sie sich einloggen können. Cookies bestehen aus kleinen Datenmengen, die eine Website Ihrem Webbrowser sendet und auf Ihrem Computer speichern kann. Cookies enthalten keine persönlichen Informationen über Ihre Person (es sei denn, Sie haben diese Informationen wissentlich selbst preisgegeben). Wir verwenden Cookies, um Ihre Identität sicher zu verifizieren, um die Navigation auf unserer Website und deren Funktionen zu verbessern. Weiter Einzelheiten finden Sie in unserer Datenschutzrichtlinie.

Bitte befolgen Sie die folgenden Anweisungen, um die entsprechenden Einstellungen zu ändern, damit Ihr Browser die Session-Cookies akzeptiert. Wenn Sie dazu Fragen haben, können Sie uns unter +44 (0)20 7456 7086 (aus Deutschland 0800 588 9411)anrufen.

Chrome
Klicken Sie oben rechts, um die Chrome-Einstellungen zu verändern, klicken Sie dann auf „Einstellungen“ im Dropdown-Menu. Unter „Datenschutz“ (in den „Erweiterten Einstellungen“) müssen Sie auf „Inhaltseinstellungen“ klicken. Sie sehen nun eine Reihe von Optionen für Ihre Cookie-Einstellungen. Klicken Sie auf „Speicherung lokaler Daten zulassen“.

Internet Explorer
Klicken Sie auf „Extras“ (Tools) oben rechts und wählen Sie dann „Internetoptionen“ im Dropdown-Menu aus. Im Tab „Datenschutz“ (Privacy) verstellen Sie den Schieberegler auf „mittel“, „niedrig“ oder „alle Cookies annehmen“.

Firefox
Klicken Sie oben links auf Firefox, um das Dropdown-Menu zu öffnen, wählen Sie dann „Einstellungen“. Klicken Sie oben im Pop-Up-Feld auf „Datenschutz“ und setzen Sie die Chronik auf („Firefox wird immer eine Chronik:) „anlegen“ oder „nach benutzerdefinierten Einstellungen anlegen“, um das Setzen von Cookies zu erlauben.

Safari
Klicken Sie auf das Zahnradsymbol oben rechts, wählen Sie dann „Einstellungen“ aus dem Dropdown-Menü. Wählen Sie dann den Tab „Datenschutz“ und setzen Sie „Cookies blockieren“ auf „Nie“ oder „Nur von Websites, die ich besuche".

Sind Firewalls ein Problem?

Obwohl wir uns bemüht haben, die InterTrader.com-Plattform so zu entwickeln, dass sie mit den gängigsten Firewall-Paketen kompatibel ist, ist es doch gut möglich, dass Ihre Firewall-Einstellungen Ihre Fähigkeit, unsere Handelssoftware zu nutzen, einschränkt. Wenn Sie eine Firewall nutzen, aber nicht sicher sind, ob dies die Ursache Ihres Problems ist, wenden Sie sich per E-Mail an uns unter support@intertrader.com mit den Details für die Firewall, die Sie verwenden.

Als simplen Test sollten Sie Ihre Firewall für einige Sekunden abschalten, während Sie die Plattform neu laden. Wenn Sie immer noch Probleme haben, ist es sehr wahrscheinlich, dass die Firewall nicht die Ursache ist. Wenn das Problem jedoch nicht mehr besteht, dann ist es sehr wahrscheinlich, dass Ihre Firewall bestimmte Inhalte blockiert oder verändert. In diesem Fall wäre es gut, wenn Sie Ihren Firewall-Anbieter um Unterstützung ansuchen.

Wie kann ich auf Ihrer Homepage die Live-Kurse sehen?

Sie müssen Adobe Flash Version 9 oder später haben, um die Live-Kurse auf unserer Homepage zu sehen. Sie können die neueste Flash-Version kostenlos hier herunterladen: http://get.adobe.com/flashplayer/

Wie sicher ist die InterTrader.com-Plattform?

Die InterTrader.com-Handelsplattform wird durch ein SSL-Zertifikat geschützt, welches von Thawte verifiziert wird. SSL-Zertifizierung ist die Industrienorm für finanzielle Transaktionen, was bedeutet, dass alle Daten, die zwischen Ihnen und der Plattform hin- und hergesandt werden, verschlüsselt sind, um Ihren Datenschutz und Ihre Sicherheit zu gewährleisten. Thawte ist eine führende globale Zertifizierungsstelle. Weitere Informationen über Thawte.

Ist mein Geld bei InterTrader.com sicher?

InterTrader.com ist der Handelsname der London Capital Group Ltd (LCG), Teil einer AIM-notierten Finanzdienstleistungsorganisation. LCG wurde von der britischen Finanzaufsichtsbehörde (Financial Conduct Authority, FCA) zugelassen und reguliert. Im Einklang mit den Kundengeldregeln der FCA werden jegliche Gelder, die Sie bei InterTrader.com einzahlen oder deponieren, in einem separaten Konto gehalten, völlig separat von den sonstigen Vermögenswerten des Unternehmens. Klicken Sie hier für weitere Informationen.