Wozu mit CFDs handeln?

Beim CFD-Trading wird Ihnen ermöglicht, gegen Aktienkursbewegungen zu handeln, ohne die eigentlichen Aktien tatsächlich kaufen bzw. verkaufen zu müssen. CFDs sind schnell und leicht zugänglich, da mit ihnen nicht über einen Börsenmakler gehandelt werden muss. Der Verkauf von Aktien ist einfach; aus diesem Grund können Sie mit CFDs Gewinn machen, wenn die Kurse fallen.

Da Sie auf Margin handeln, können CFDs das Risiko wie auch den Gewinn Ihres Investitionskapitals vergrößern. Das bedeutet, dass Sie beim Handel mit CFDs nicht den Gesamtwert des Kontrakts bereitzustellen brauchen. Stattdessen verwenden Sie eine Einlage oder Margin, um eventuelle Verluste der Position zu decken. Dies macht in der Regel lediglich einen kleinen Anteil des Gesamtwerts des Kontrakts aus.

CFDs auf Aktien

Ein CFD-Kontrakt reflektiert so genau wie möglich die entsprechende Aktien-Transaktion. Sie kaufen bzw. verkaufen eine Anzahl von CDF-Kontrakten, die der Anzahl von Aktien entspricht, obwohl in Wirklichkeit keine physische Transaktion stattfindet. 

Anstatt eine Provision für den Handel von CFDs zu bezahlen, schlagen wir dem zugrunde liegenden Markt-Spread eine geringfügige Spanne auf.

Bei InterTrader finden Sie alle Vorteile des Online-Tradings über unsere webbasierte Plattform und Sie können auf einem breiten Spektrum an Märkten schnell handeln. Sie sollten nicht auf die Durchführung Ihres Aktienhandels warten müssen. Sie kontrollieren Ihren Handel, nicht Ihr Börsenmakler.

Beim Handel mit Aktien über einen herkömmlichen Makler ist es in der Regel recht kompliziert, Short zu gehen. Dies ist bei CFDs anders. Sie eröffnen einfach Ihren CFD-Kontrakt, um Short anstatt Long zu gehen. So können Sie je nach Bedarf schnell Hedge-Positionen aufbauen.

CFDs auf Indizes, Forex und Rofstoffe

InterTrader.com bietet CFDs auf Börsenindizes, FX, Energiekontrakte sowie Metalle und andere Rohstoffe an - all dies über eine einzige Online-Handelsplattform. Sie können auch Währungen und ausgewählte CDFs auf der spezialisierten MT4-Plattform handeln.

Wenn Sie auf Nicht-Aktien-Märkten mit CFDs handeln, kaufen bzw. verkaufen Sie eine bestimmte Anzahl von Kontrakten, wobei jeder Kontrakt ein bestimmtes Maß an Risiko bzw. Gewinn bezogen auf den zugrunde liegenden Markt beinhaltet. Ein Kontrakt unseres DAX 30 repräsentiert beispielsweise ein Risiko/Gewinn von 1 € pro Punktbewegung auf dem zugrunde liegenden Markt. Wenn Sie also drei DAX 30 -Kontrakte verkaufen, verdienen Sie 3 € für jeden Punkt, den der DAX unter Ihren Geldkurs (Bid) fällt, und verlieren im Gegenzug 3 € für jeden Punkt, den der DAX über Ihren Geldkurs (Bid) steigt.

Mit unseren rollierenden Kontrakten entscheiden Sie selbst, wie lange der Kontrakt offen bleibt. Es gibt kein festes Ablaufdatum. Wenn Sie bereit sind, schließen Sie einfach den Kontrakt, und dies ist der Zeitpunkt, an dem die Differenz zwischen dem Eröffnungskurs und dem Abschlusskurs berechnet wird, und Ihr Gewinn bzw. Verlust entsteht. (Sie haben auch die Möglichkeit, Future-Kontrakte mit Ablaufdatum zu handeln)

TradeBack

InterTrader hilft Ihnen dabei, die Kosten Ihres Trading zu senken. Mit unserem TradeBack-Treueprogramm erhalten Sie einen monatlichen Rabatt von bis zu 10% Ihrer Spread-Kosten, wenn Sie in diesem Zeitraum mit einer bestimmten Summe gehandelt haben. Dies trifft auf alle CFD-Trades auf Nicht-Aktien-Märkten zu, ganz gleich, ob Ihr Handel Gewinne oder Verluste erbracht hat.

Weitere Informationen zu TradeBack.